Hotel Rössle

Das Hotel Rössle (Hotel Plus) ist für Menschen vorgesehen,
die als „Grenzgänger“ zwischen den ordnungsrechtlichen Unterbringungen und den Sozialhilfeträgern des §53 und §67 SGB XII gelten.
Zugang wird durch einen Anspruchsbegründeten Bericht über die zentrale Fachstelle für Wohnungsnotfallhilfe gewährt.
Die 15 Einzelzimmer - 5 Frauen-; 10 Männerzimmer und 2 Notübernachtungsplätze sind für Menschen mit psychischen Problemen oder psychischen Erkrankungen vorgesehen, die wohnungslos sind.
Die meisten Zimmer verfügen über eigene Nasszellen, TV Geräte und Kühlschränke.
Im Haus stehen Waschmaschinen und Trockner zur Verfügung. Des Weiteren gibt es einen großen Aufenthaltsraum, einen Raucherraum und Stockwerksküchen mit Herd und Spüle.
Unser multiprofessionelles Team ist mit 1,5 Stellen aus der Wohnungsnotfallhilfe und mit einer Stelle  aus dem Klinikum Stuttgart besetzt.
Außerdem sind ein Hausmeister und eine Reinigungskraft angestellt. Die Nacht und Wochenenddienste werden durch ein externes Sicherheits-Unternehmen abgedeckt.
Wir bieten ein niederschwelliges und freiwilliges Angebot einer Begleitung, Beratung, und Betreuung durch Fachpersonal mit dem vorrangigen Ziel der Stabilisierung der Lebenssituation und die Heranführung in die Eingliederungshilfe sowie Wohnen in bedarfsgerechten Wohnformen.

Unsere Ziele:
  • Sicherstellung der existenziellen Grundversorgung
  • Stabilisierung und „Bleiben können“
  • Aufbau einer tragfähigen Beziehung
  • Krisen vermeiden - bewältigen Helfen
  • Partizipation

Wir kooperieren mit:

  • Dem örtlichen zuständigen Gemeindepsychiatrischen Zentrum
  • Niedergelassenen Ärzten, psychiatrischen Kliniken und der psychiatrischen Institutsambulanz
  • Suchtberatungsstellen
  • Den zuständigen Beratungsstellen nach § 53, 67 SGB XII
  • Ambulanten und stationären Diensten
  • Der zentralen Fachstelle für Wohnungsnotfallhilfe
  • Sozialhilfedienststellen, Jobcentern und anderen Behörden
  • Kontakt und Kooperation mit Nachbarschaft, Polizei und Bezirksbeirat